Baumansicht ein

Brotkrumen-Navigation

Symbol Kurs

Ubiquitäre Informationstechnologien

Die Vorlesung beginnt mit einem Überblick über das Themengebiet Ubiquitous Computing und der Vorstellung exemplarischer Arbeiten aus diesem Bereich. Grundlegende Paradigmen und Konzepte - insbesondere das Information Appliance Konzept - werden anschliessend eingeführt und liefern den methodischen Unterbau für den Entwurf, die Analyse und Bewertung von ubiquitären Computersystemen. Davon ausgehend werden Anforderungen, Gerätetechnologie und Software für Information Appliance detailliert behandelt. Abschließend werden neuartige Mensch-Computer-Schnittstellen und Möglichkeiten der Mensch-Computer Interaktion vorgestellt und diskutiert. Die Übung ergänzt die Vorlesung durch praktische Techniken. Die Resultate der Übung werden in der Prüfung ebenso abgefragt bzw. müssen vorzeigbar sein wie das Wissen aus den Vorlesungseinheiten.

Allgemeine Informationen

Wichtige Informationen
Erste Vorlesung zum Übungstermin am 21.10. um 8:00 im 20.21 RZ Raum 217.
First Lecture: Oct 21 at 8:00 at building 20.21, Room 217

Vorlesung regulär ab 27.10: jeden Dienstag 11:30-13:00 im Informatikbau 50.34, Raum -102, Übung jede zweite Woche bzw. nach Ankündigung Mittwochs 8:00-9:30 im 20.21 RZ Raum 217
Lecture regulary after Oct 27: every Tuesday 11:30-13:00 building 50,34, Room .-102, Exercise every 2nd week on Wednesday 8:00-9:30 at building 20.21 room 217
Kursprogramm
Die Vorlesung beginnt mit einem Überblick über das Themengebiet Ubiquitous Computing und der Vorstellung exemplarischer Arbeiten aus diesem Bereich. Grundlegende Paradigmen und Konzepte - insbesondere das Information Appliance Konzept - werden anschliessend eingeführt und liefern den methodischen Unterbau für den Entwurf, die Analyse und Bewertung von ubiquitären Computersystemen. Davon ausgehend werden Anforderungen, Gerätetechnologie und Software für Information Appliance detailliert behandelt. Abschließend werden neuartige Mensch-Computer-Schnittstellen und Möglichkeiten der Mensch-Computer Interaktion vorgestellt und diskutiert.

Die Übung ergänzt die Vorlesung durch praktische Techniken. Die Resultate der Übung werden in der Prüfung ebenso abgefragt bzw. müssen vorzeigbar sein wie das Wissen aus den Vorlesungseinheiten.

Lehrziel:
Ziel der Vorlesung ist es, Kenntnisse über Methoden und Techniken des Ubiquitous Computing zu vermitteln und selbständig Ubiquitäre Systeme, insbesondere Information Appliances, entwerfen und bewerten zu können. Im Vordergrund stehen dabei forschungsorientiert Konzepte und Theorien von der Gestaltung einer Information Appliances bis zur Durchführung korrekter Evalueriung von Ubiquitous Computing Systemen. Techniken dazu werden in den Übungen vermittelt. Nach Abschluss der Vorlesung besitzen Studierende Wissen über existiernde Ubiquitous Computing Systeme und können selbst ubiquitäre Systeme und insbesondere deren Mensch-Maschine-Schnittstelle entwerfen und bewerten.

Veranstaltungsdaten

Dozent(en)
Michael Beigl
Studiengang
Informatik, Informationswirtschaft, weitere
Abschluß
Master
SWS
3
Credits
5
Veranstaltungsart
Vorlesung/Übung
Modulart
Wahlfach
Ort
Vorlesung 50.34, Raum -102, Übung 20.21 RZ Raum 217.
Termin
Erste Woche: Erste Vorlesung: 21.10. 8:00-9:30 Geb. 20.21 (RZ), Raum 217. Danach Vorlesung: Dienstag 11:30-13:00, Übung: Mittwoch 8:00-9:30
Zyklus
wöchtl.

Zusammenfassung

Die Vorlesung beginnt mit einem Überblick über das Themengebiet Ubiquitous Computing und der Vorstellung exemplarischer Arbeiten aus diesem Bereich. Grundlegende Paradigmen und Konzepte - insbesondere das Information Appliance Konzept - werden anschliessend eingeführt und liefern den methodischen Unterbau für den Entwurf, die Analyse und Bewertung von ubiquitären Computersystemen. Davon ausgehend werden Anforderungen, Gerätetechnologie und Software für Information Appliance detailliert behandelt. Abschließend werden neuartige Mensch-Computer-Schnittstellen und Möglichkeiten der Mensch-Computer Interaktion vorgestellt und diskutiert.

Die Übung ergänzt die Vorlesung durch praktische Techniken. Die Resultate der Übung werden in der Prüfung ebenso abgefragt bzw. müssen vorzeigbar sein wie das Wissen aus den Vorlesungseinheiten.

Allgemein

Sprache
Deutsch

Kontakt

Name
Michael Beigl
Sprechstunde
nach Vereinbahrung. Bitte Frau Schierholz (schierholz@teco.edu) kontaktieren.

Verfügbarkeit

Zugriff
28. Nov 2016, 14:00 - 30. Sep 2017, 00:00
Aufnahmeverfahren
Sie können diesem Kurs direkt beitreten.
Zeitraum für Beitritte
Unbegrenzt

Für Kursadministratoren freigegebene Daten

Daten des Persönlichen Profils
Benutzername
Vorname
Nachname
E-Mail
Matrikelnummer

Zusätzliche Informationen

Objekt-ID
669298
Link zu dieser Seite
 
Erstellt am
19. Okt 2015, 16:24