Baumansicht ein

Brotkrumen-Navigation

Symbol Kurs

6232903 – Seminar Verkehrswesen

Lernziele: Das Seminar bietet erste Erfahrungen im Verfassen, Vortragen und Diskutieren einer wissenschaftlichen Arbeit in Kombination mit der Vertiefung der Kenntnisse im Verkehrsbereich. Sinn des Seminars ist es, dass alle Teilnehmer etwas bearbeiten und ergründen, um die jeweils anderen auf einen höheren Erkenntnisstand zu bringen. Die Themen sind vielfältig und können zum Teil einzeln, zum Teil in der Gruppe bearbeitet werden. Entsprechende Festlegungen werden bei dem ersten Treffen getroffen. Das Seminar umfasst eine schriftliche Ausarbeitung der wichtigsten Erkenntnisse sowie eine Präsentation zum Ende des Semesters. Während des Semesters wird es in Absprache Termine geben, um den aktuellen Zwischenstand zu berichten und gemeinsam das weitere Vorgehen zu diskutieren. Inhalte: Das diesjährige „Seminar Verkehrswesen“ steht unter dem Oberthema „Verkehrswende und Verhaltensänderungen“: Neben einer theoriegeleiteten Erarbeitung von Zusammenhängen sollen Methoden zur Erfassung von Verhalten und Verhaltensänderungen und Daten mit Informationen zu Verhaltensänderungen ausgewertet werden. Ein Schwerpunktthema wird die Erfassung und Veränderung des Mobilitätsverhaltens aufgrund der Pandemie-Situation sein. Zur Bearbeitung des Thema steht als empirische Datenbasis das Deutschen Mobilitätspanel (MOP) mit wiederholten Erhebungen zum Alltagsverhalten sowie zur Pkw-Nutzung bei denselben Personen und Haushalten vor und während der Pandemiesituation zur Verfügung, z.B.: - Verhaltensänderungen auf dem Pendelweg - Verhaltensänderungen durch Home-Office - Verhaltensänderungen bei Modalgruppen - Veränderungen in der Pkw-Nutzung Unabhängig von Corona: - Prozesse bei der Motorisierung: In welchen Situationen werden Pkw an- oder werden abgeschafft? Ein weiteres Schwerpunkthema sind beobachte „maßnahmeninduzierte“ Verhaltensänderungen: Für die Verkehrswende wird das Zusammenwirken von Push- und Pull-Maßnahmen als wichtig erachtet. Am Beispiel von Städten, die „Maßnahmen“ implementiert haben, sollen die Wirkungen und Wirkungszusammenhänge quantitativ dargestellt werden. Weiteres Thema ist die Messbarkeit von Mobilitätsverhalten. Hierbei stellt sich die Frage zur Messung und Messbarkeit einschließlich der ein Verhalten bedingenden oder determinierenden gerade im Bereich der Reise und Fernmobilität . Die genauen Seminarthemen bzw. eine Themenvergabe werden gemeinsam in der Auftaktveranstaltung am 21.04.2021 besprochen. Anmeldung Eine Anmeldung ist ab sofort bis zum 20.04.2021 (10 Uhr) per Email (info∂ifv.kit.edu) unter Angabe von Name, Matrikelnummer und Studiengang sowie ein paar Hinweisen zu Interesse und Motivation (s.u.) möglich. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Studierende anderer Fakultäten (insbesondere des Wirtschaftsingenieurwesens) und Vertiefungsrichtungen benötigen eine Genehmigung (i. d. R. kein Problem). Falls die Anzahl der InteressentInnen die Kapazität überschreitet, werden die Plätze nach Vorkenntnissen, Dringlichkeit im jeweiligen Studienplan, Relevanz für die von uns angebotenen Studiengänge und auch Interesse vergeben. Deshalb erwarten wir von den InteressentInnen, dass diese ihre Motivation (einschließlich der Angaben zu den besuchten Veranstaltungen am IfV, zu Studiengang und der Semesterzahl) mittels eines kurzen Motivationsschreibens darstellen. Die Bestätigung einer Teilnahme erfolgt erst in der Auftaktveranstaltung!

Zusammenfassung

Lernziele:
Das Seminar bietet erste Erfahrungen im Verfassen, Vortragen und Diskutieren einer wissenschaftlichen Arbeit in Kombination mit der Vertiefung der Kenntnisse im Verkehrsbereich. Sinn des Seminars ist es, dass alle Teilnehmer etwas bearbeiten und ergründen, um die jeweils anderen auf einen höheren Erkenntnisstand zu bringen.
Die Themen sind vielfältig und können zum Teil einzeln, zum Teil in der Gruppe bearbeitet werden. Entsprechende Festlegungen werden bei dem ersten Treffen getroffen. Das Seminar umfasst eine schriftliche Ausarbeitung der wichtigsten Erkenntnisse sowie eine Präsentation zum Ende des Semesters. Während des Semesters wird es in Absprache Termine geben, um den aktuellen Zwischenstand zu berichten und gemeinsam das weitere Vorgehen zu diskutieren.

Inhalte:
Das diesjährige „Seminar Verkehrswesen“ steht unter dem Oberthema „Verkehrswende und Verhaltensänderungen“: Neben einer theoriegeleiteten Erarbeitung von Zusammenhängen sollen Methoden zur Erfassung von Verhalten und Verhaltensänderungen und Daten mit Informationen zu Verhaltensänderungen ausgewertet werden.
Ein Schwerpunktthema wird die Erfassung und Veränderung des Mobilitätsverhaltens aufgrund der Pandemie-Situation sein. Zur Bearbeitung des Thema steht als empirische Datenbasis das Deutschen Mobilitätspanel (MOP) mit wiederholten Erhebungen zum Alltagsverhalten sowie zur Pkw-Nutzung bei denselben Personen und Haushalten vor und während der Pandemiesituation zur Verfügung, z.B.:
- Verhaltensänderungen auf dem Pendelweg
- Verhaltensänderungen durch Home-Office
- Verhaltensänderungen bei Modalgruppen
- Veränderungen in der Pkw-Nutzung
Unabhängig von Corona:
- Prozesse bei der Motorisierung: In welchen Situationen werden Pkw an- oder werden abgeschafft?
Ein weiteres Schwerpunkthema sind beobachte „maßnahmeninduzierte“ Verhaltensänderungen: Für die Verkehrswende wird das Zusammenwirken von Push- und Pull-Maßnahmen als wichtig erachtet. Am Beispiel von Städten, die „Maßnahmen“ implementiert haben, sollen die Wirkungen und Wirkungszusammenhänge quantitativ dargestellt werden.
Weiteres Thema ist die Messbarkeit von Mobilitätsverhalten. Hierbei stellt sich die Frage zur Messung und Messbarkeit einschließlich der ein Verhalten bedingenden oder determinierenden gerade im Bereich der Reise und Fernmobilität .
Die genauen Seminarthemen bzw. eine Themenvergabe werden gemeinsam in der Auftaktveranstaltung am 21.04.2021 besprochen.

Anmeldung
Eine Anmeldung ist ab sofort bis zum 20.04.2021 (10 Uhr) per Email (info∂ifv.kit.edu) unter Angabe von Name, Matrikelnummer und Studiengang sowie ein paar Hinweisen zu Interesse und Motivation (s.u.) möglich. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Studierende anderer Fakultäten (insbesondere des Wirtschaftsingenieurwesens) und Vertiefungsrichtungen benötigen eine Genehmigung (i. d. R. kein Problem).
Falls die Anzahl der InteressentInnen die Kapazität überschreitet, werden die Plätze nach Vorkenntnissen, Dringlichkeit im jeweiligen Studienplan, Relevanz für die von uns angebotenen Studiengänge und auch Interesse vergeben. Deshalb erwarten wir von den InteressentInnen, dass diese ihre Motivation (einschließlich der Angaben zu den besuchten Veranstaltungen am IfV, zu Studiengang und der Semesterzahl) mittels eines kurzen Motivationsschreibens darstellen.

Die Bestätigung einer Teilnahme erfolgt erst in der Auftaktveranstaltung!

Allgemein

Sprache
Deutsch
Copyright
This work has all rights reserved by the owner.

Verfügbarkeit

Zugriff
30. Mär 2021, 00:00 - 19. Jul 2022, 00:00
Aufnahmeverfahren
Sie müssen einen Aufnahmeantrag stellen, um in den Kurs aufgenommen zu werden. Beschreiben Sie im Feld Nachricht, warum Sie beitreten möchten. Sobald Ihr Antrag angenommen oder abgelehnt wurde, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Zeitraum für Beitritte
Unbegrenzt
Veranstaltungszeitraum
Gestern - 25. Jul 2021

Für Kursadministratoren freigegebene Daten

Daten des Persönlichen Profils
Benutzername
Vorname
Nachname
E-Mail
Matrikelnummer

Zusätzliche Informationen

Objekt-ID
1989339
Link zu dieser Seite
Erstellt am
29. Mär 2021, 16:11